welshblack.de, Logo des VDWB

Verband Deutscher Welsh Black Züchter und Halter e.V.

Welsh Black - Fleischrinder     robust - ruhig - schwer

20 Jahre VDWB e.V.

Am Abend vor der 5. Bundesjungtierschau mit Deckbullenmarkt und Jungzüchterwettbewerb am 1. Mai 2013 konnte Susanne Maack auf dem Schüttenhof in Lübberstedt zahlreiche Züchter begrüßen. Als besondere Gäste waren Beth Rees (Präsidentin) und Sally Lloyd (Promotion Managerin) aus Wales angereist, um zum 20jährigern Bestehen vom „Verband Deutscher Welsh-Black-Züchter und – Halter e.V.“ die Glückwünsche und Grüße der „Welsh Black Cattle Society“ zu überbringen.
Susanne Maack ließ die letzten 20 Jahre VDWB Revue passieren, begleitet von einer umfangreichen Bilderpräsentation erstellt von Sabine und Olaf Eckert. Dem langjährigen Geschäftsführer Klaus Meyer sowie dem ehemaligen Vorsitzenden Hans Stucke dankte Susanne Maack für ihren großen Einsatz und mit dem Jungzüchter Christoph Tittel konnte das 100.ste Mitglied des VWDB begrüßt werden!

Die Bundesjungtierschau begann am Sonntag mit der Körung und dem Richten der Jungbullen. In der ersten Gruppe siegte der Marisko – Sohn „Moses“ (Reservesieger) von Susanne Maack und in der zweiten Gruppe der Eduard-Sohn „Ernesto“ von Olaf Eckert, der damit auch den Bundessieger stellte. Erfreulicherweise wechselten während der Schau auch einige Bullen den Besitzer.

Die Färsen wurden in sechs Gruppen gerichtet und der 1 a Preis ging an
Sophie ( Mathias Peters – Waddeweitz)
Elaine (Rudolf und Annedore Michaelis – Rätzlingen)
Hinka ( Torsten Rondthaler – Langwedel)
Mandel ( Rudolf und Annedore Michaelis – Rätzlingen )
Branda ( Frank Mahnken – Ahausen )
Adele ( Rudolf und Annedore Michaelis – Rätzlingen )

Für Rudolf und Annedore Michaelis wurde es ein besonders erfolgreicher Tag, denn sie stellten mit „Elaine“ die Bundessiegerin und mit „Adele“ die Reservesiegerin.

Die Jungzüchter waren wieder sehr engagiert vertreten und in den jeweiligen Altersklassen siegten Paul Knolle, Jan Jansen, Birte Knolle und Sophie Peters.

An die Richter Torsten Kirstein und Timo Heimsoth (Jungzüchter) von der Masterrind besonders herzlicher Dank – die fairen und kompetenten Bewertungen waren sicher motivierend für alle Teilnehmer.

Bess Reese und Sally Lloyd gratulierten zu der erfolgreichen Schau, überreichten jedem Teilnehmer eine Plakette und zeigten sich sehr beeindruckt von der Qualität der vorgestellten Färsen und Bullen und lobten besonders die Arbeit der Jungzüchter.

Die gesamte Veranstaltung wurde von Martin Seidl (Bayern Genetik) sehr engagiert moderiert und fachlich kommentiert – spannend für alle Teilnehmer und Zuschauer.

Marianne Sielken-Ratjen