Fleischrinder unter dem Funkturm

Welsh Black Fleischrinder - robust - ruhig - schwer

Unter diesem Motto fand vom 17. bis 19.01.2020 die 4. Bundesschau Schwarz Rot Gold – robust anlässlich der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt. 15 Züchter trieben 30 hochqualitative Welsh Black Rinder auf. Claus Henningsen von der Rinderzucht Schleswig-Holstein e.G. richtete dankenswerterweise den Wettbewerb unserer Rasse vor der großartigen Kulisse in der großen Tierschauarena der Halle 25.

Am frühen Freitagnachmittag ging es los mit dem Richten der Färsen. Zwölf Färsen gingen in drei Gruppen an den Start. In der jüngsten Richtgruppe kam die gut entwickelte Sidney-Tochter Sharon von Frank Mahnken auf den 1a Platz. In der zweiten Richtgruppe siegte die typvolle Färse RM Coco von Dolch von der Hof Michaelis GbR. In der größten Gruppe mit sechs Färsen gewann die Malik-Färse Brenda aus dem Stall von Jörg Hacke den 1a Platz. Sie überzeugte mit Harmonie und Korrektheit.

Samstag ging es bereist vormittags los mit den Bullen. Neun Bullen traten in drei Gruppen gegeneinander an. Bei den fünf jüngsten Bullen siegte der sehr korrekte Addewid-Sohn FB Afon aus der Zucht von Karl-Heinz Burchardt. In der nächsten Gruppe traten der Waliser Berwyn von Seraff von Olaf und Sabine Eckert und der Max-Sohn Malik PS von Jörg Hacke gegeneinander an. Richter Henningsen gab Berwyn der Vortritt. Besonders spannend war der Wettbewerb zwischen den beiden Altbullen Sarturn von Hendrik Wallrichs und Elton vom Holmkamp von der Maack & Biehler GbR. Für Richter Claus Henningsen war die Entscheidung nicht einfach. Letztendlich kürte er den achtjährigen von Eduard abstammenden Elton vor dem zehn Jahre alten Sammy-Sohn Sarturn zum 1a Sieger, da er sich an diesem Tag etwas harmonischer präsentieren konnte.  

Bei den alten Kühen mit Kälbern bei Fuß starteten die beiden Delmi-Töchter RM Bapsi von der Hof Michaelis GbR und Jolante Pp von Jörg Hacke in einer Gruppe. Die fleischbetonte RM Bapsi erhielt hier den 1a Platz. Die nächste Gruppe war ebenfalls eine Zweiergruppe. Elton-Tochter Arabella von der Maack & Biehler GbR bekam vor Niki von Adamo von Torsten Rondthaler den 1a Platz. Die fünf jüngsten Kühe traten in einer Gruppe gegeneinander an. Die Maack & Biehler GbR stellte hier mit der sehr schicken Anneliese, ebenfalls von Elton abstammend, die 1a Kuh.

Am Samstagnachmittag fand dann die aufregende Bundessiegerauswahl statt. Bei den Bullen war die Entscheidung für den Richter schnell getroffen. Der beeindruckende Elton vom Holmkamp aus dem Stall der Maack & Biehler GbR erhielt die Schärpe des Bundessiegers der Bullen 2020. Der Reservetitel ging an Sarturn von Hendrik Wallrichs.  Bei den drei Kühen machte Claus Henningsen es spannend. Er stellte schließlich RM Bapsi und ihr Kuhkalb Bettina von der Hof Michaelis GbR nach vorne und kürte sie zur Bundessiegerin der Kühe mit Kalb. Reserve-Bundessiegerin wurde die im Besitz der Maack & Biehler GbR befindliche Anneliese, ebenfalls mit Kuhkalb bei Fuß. Bei der Siegerauswahl der Färsen hatte Brenda von Jörg Hacke klar die Nase vorn und bekam die Bundessiegerschärpe umgehängt. Reservesiegerin der Färsen wurde RM Coco von der Hof Michaelis GbR.

Welsh Black Rinder
1a +RS RM Coco
1a FB Afon
1a Berwyn
1b Malik PS
1a +S Elton vom Holmkamp
1b Jolante Pp
1a +S RM Bapsi
1a Arabella
1a +RS Anneliese
1b Mama Muh
1a Arabella
1a +S Elton vom Holmkamp
1b +RS Sarturn
1a +S RM Bapsi
1a +RS Anneliese
1a Brenda
1b +RS Sarturn
–Teilnehmer SRG Robust 2020