Bericht Landesschau in Tarmstedt

Welsh Black Fleischrinder - robust - ruhig - schwer

Mit 20 Welsh Black Rindern waren wir auf der diesjährigen Landesfleischrinderschau in Tarmstedt wieder mal sehr gut vertreten.

In der Jungbullengruppe siegte der typvolle Elton-Sohn Enno aus der Zucht von Susanne Maack vor dem zweitplatzierten Graig von Berwyn, der sich im Besitz von Olaf Eckert befindet. Der von Boris Biehler vorgestellte Joker-Nachkomme Jonathan belegte den 1c Platz.

In der Gruppe Kuh mit Kalb lag die großrahmige Arabella, ebenfalls eine Elton-Tochter, mit ihrem Kuhkalb von Elton von Susanne Maack klar an der Spitze. Auf 1b kam hier die hornlose Jane von Dumbledore mit einem Bullenkalb von Malik vom Betrieb Jörg Hacke. Den dritten Platz belegt RM Brasilia, die von Sony abstammt und ein Kuhkalb von Emil bei Fuß hat, von der Hof Michaelis GbR.

Bei den Färsen gab es zwei Richtgruppen. Klare Siegerin wurde in der ersten Gruppe die herausragend entwickelte Anneliese von Elton, ebenfalls aus dem Stall von Susanne Maack. Auf den zweiten Platz kam die Dolch-Färse RM Bastet aus der Zucht der Hof Michaelis GbR.

Den 1c Platz belegte die Senat-Färse mit dem klangvollen Namen Saphir von Mathias Peters. Kate von Sidney vom Betrieb Jörg Hacke lag an diesem Tag auf 1d. Die zweite Richtgruppe führte die Hof Michaelis GbR mit der hornlosen RM Poesie von Dolch an. Ihre Namensvetterin Poesie von Senat aus der Zucht von Mathias Peters lag direkt dahinter noch vor der Martin-Tochter Antonia von Christian Berg.

Im Endausscheid der beiden Färsengruppen lag die top Färse Anneliese von Susanne Maack vor RM Poesie vom Betrieb Hof Michaelis GbR und wurde damit 1a Siegerin. Für die Welsh Black Jungzüchter war es auch wieder ein sehr aufregender Wettbewerb. Der 10jährge Sören Holzmann startete mit dem Kuhkalb Amy, hatte an diesem Tag jedoch kein Glück, wurde auf den Fuß getreten und musste den Ring verlassen.

Zusammen in einer Gruppe liefen Romy Hacke mit Bekki und Leonie Zschenker mit RM Coco. Leider hatte Romy an diesem Tag großes Pech, denn Bekki hatte einen schlechten Tag und war nicht zu bändigen. Leonie und Coco gaben alles und holten den 1a Platz in ihrer Gruppe. Jacob Maack und Astrid, inzwischen beide alte Hasen im Jungzüchterbusiness, sicherten sich in ihrer Richtgruppe souverän und nahezu selbstverständlich den ersten Platz.

Leonie und Jacob haben sich damit für den Start beim Jungzüchterwettbewerb auf den Fleischrindertagen in Verden 2020 qualifiziert.